Wissenswertes für den Export nach Kasachstan

Die Zertifizierung in der Republik Kasachstan

GOST-K ist ein System von Standards, die in der Republik Kasachstan verabschiedet wurden.
Dieses System ist vergleichbar mit dem russischen Normensystem, dem GOST-R.

Seit dem 1. Juli 2010 ist Kasachstan ein Mitglied der Zollunion,

wodurch es zusammen mit Russland und Weißrussland einen gemeinsamen Wirtschaftsraum bildet. Alle drei Mitglieder haben die Aufgabe, im Laufe von zwei Jahren ein einheitliches System der technischen Regulierung innerhalb der Union zu errichten. Alle Produkte, die auf die Märkte dieser Länder gelangen, sollen somit ein einheitliches Zeichen der Konformität (EAC) mit den einheitlichen technischen Reglements aufweisen. Auf Grundlage dieser Gesetzesvorlagen wird das Verfahren für die Erteilung von Zertifikaten (TR TS Zertifikat) und Deklarationen (TR TS Deklaration) erfolgen.

Spezifische Zertifikate

Neben der Pflichtzertifizierung GOST K gibt es in Kasachstan auch branchenmäßige Anforderungen der Behörden an Exportprodukte. So benötigen Sie für die Einfuhr nach Kasachstan je nach Produkt auch spezifische Zertifikate und Zulassungen wie zum Beispiel:
  • Brandschutzzertifikate
  • Registrierungen der Messgeräte und Messtechnik
  • Registrierungen der Medizingeräte und Medizinerzeugnisse
  • Zertifikate für Kommunikationstechnik
  • Hygienebescheinigungen
  • Explosionsschutzzertifikate
  • MChS, MTschS Inbertriebnahmezulassungen
  • Negativbescheinigungen
Der Nachweis der Einhaltung von erforderlichen Vorschriften erfolgt in der Republik im Rahmen der obligatorischen und freiwilligen Zertifizierung oder Deklarierung von Waren (Dienstleistungen).

Der obligatorischen Zertifizierung in Kasachstan unterliegen Produkte (oder Dienstleistungen), die in der Liste enthalten sind, die durch den Regierungsbeschluss Nr. 367 der Republik Kasachstan vom 20.04.2005 „Über obligatorische Konformitätsdeklaration von Produkten in der Republik Kasachstan“ in Kraft gesetzt wurde.

Standards in Kasachstan regelt das Staatsorgan „Komitee für technische Regulierung und Metrologie und Zertifizierung des Ministeriums für Industrie und neue Technologien (Gosstandart der Republik Kasachstan)“ - eine Behörde, die die Funktionen des öffentlichen Dienstes sowie bestimmte Exekutiv- und Kontrollfunktionen ausübt und für die fachübergreifende Koordinierung in den Bereichen der technischen Regulierung und Messwesen im Einklang mit den Gesetzen der Republik zuständig ist.

Die Bestätigung, dass die Produkt-Parameter den technischen Regulierungen entsprechen, erfolgt im Rahmen der Zertifizierung und Deklarierung, von denen es heutzutage in Kasachstan über 50 gibt.

Die Zertifizierung sieht die Gewährleistung der Sicherheit von Produkten, Prozessen, Arbeit und Dienstleistungen für das Leben, die Gesundheit und das Eigentum der Bürger und der Umwelt, den Schutz der Verbraucherinteressen in Bezug auf die Qualität der Produkte und Dienstleistungen, die Beseitigung technischer Handelshemmnisse, die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von Produkten auf den inländischen und ausländischen Märkten und Schaffung notwendiger Voraussetzungen für die Tätigkeit der natürlichen und juristischen Personen auf einem einheitlichen Markt von Kasachstan sowie die Teilnahme an internationalen wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und technischen Kooperationen und dem internationalen Handel vor.

Gemäß der Gesetzgebung stellt die Zertifizierung einen schriftlichen Nachweis durch eine sowohl vom Hersteller (Verkäufer, Erbringer) als auch Verbraucher (Käufer) unabhängige Institution dar, dass die Produktion, die Prozesse, die Arbeit und die Dienstleistungen den Anforderungen, die in den Regelwerken festgehalten sind, entsprechen.

Die Arten der Zertifizierung

Die Gesetze der Republik Kasachstan sehen eine obligatorische und eine freiwillige Zertifizierung vor.

Die Gesetze der Republik Kasachstan verbieten Werbung für und Nutzung von Geräten, die der obligatorischen Zertifizierung unterliegen und nicht in der Republik Kasachstan zertifiziert wurden. Ebenfalls untersagt ist der Vertrieb von Produkten, die der obligatorischen Zertifizierung unterliegen, ohne dem Verbraucher ein Zertifikat vorgelegt zu haben.

Die folgenden Geräte unterliegen der obligatorischen Zertifizierung:
  • Landwirtschaftliche Maschinen und Geräte;
  • elektrotechnische, funktechnische Geräte;
  • Heizungsanlagen und Geräte, die mittels fester, flüssiger und gasförmiger Brennstoffe betrieben werden;
  • Holzverarbeitungsmaschinen;
  • Baumaterialien und -teile;
  • Anlagen für die Konsumgüterindustrie;
  • Medizinische und veterinärmedizinische Technik und Erzeugnisse, und Mittel für sanitäre und gesundheitliche Zwecke;
  • Kraftstoffrohstoffe;
  • Betriebsanlagen für potenziell gefährliche Produktion.
Bei Fragen zögern Sie bitte nicht, uns unverbindlich zu kontaktieren.
Sie können unser Anfrageformular verwenden, uns Ihre Anfrage in freier Form per Email senden, oder einfach telefonischen Kontakt mit uns aufnehmen.

Persönlicher Rückruf

Name / Firma* E-Mail Adresse* Telefon: Nachricht*

Tragen Sie die Zeichen aus dem Bild hier ein

Rostechnadzor

Ab 01. 01.2014 werden die Rostechnadzor Zulassungen nicht mehr erteilt.
Änderungen der russischen Gesetzgebung auf dem Gebiet der Industriesicherheit . Die Genehmigungen des Rostechnadzor für die Anwendung von technischen Geräten an den gefährlichen Produktionsstätten (Rostechnadzor Zulassung, RTN Zulassung) nicht mehr erteilt.
Mehr Infos