Rostechnadzor

Seit dem 1. Januar 2014 werden die Rostechnadzor Zulassungen nicht mehr erteilt.

Am ersten Tag des neuen Jahres 2014 treten offizielle Änderungen der russischen Gesetzgebung auf dem Gebiet der Industriesicherheit in Kraft, gemäß denen werden die Genehmigungen des Rostechnadzor für die Anwendung von technischen Geräten an den gefährlichen Produktionsstätten (Rostechnadzor Zulassung, RTN Zulassung) nicht mehr erteilt.

Diese Änderungen, die noch im März laufenden Jahres durch föderales Gesetz „Zur Änderung  des föderalen Gesetzes „Über Arbeitssicherheit von gefährlichen Produktionsstätten“ beschlossen wurden, einzelne Gesetzgebungsakte der Russischen Föderation und die Anerkennung der Annullierung von Unterpunkt 114 Absatz 1von Artikel 333.33 Teil II des Steuerkodex der Russischen Föderation (№ 22-ФЗ) sehen vor:
  • die Anforderungen, die Genehmigung für die Anwendung von technischen Geräten auf gefährlichen Produktionsanlagen, die von dem Bundesexekutivorgan auf dem Gebiet der Industriesicherheit (Rostechnadzor) ausgestellt werden, auszuschließen.
  • obligatorisch ist eine Expertise der industrieller Sicherheit für die Ausrüstung, die an der gefährlichen Produktionsstätten verwendet wird, durchzuführen, aber nur in solchem Fall, wenn keine andere Bewertungsform der Konformität der technischer Ausrüstung in Technischen Reglements (Vorschriften) angegeben worden ist.
Eine Expertise industrieller Sicherheit gemäß der neuen Ausgabe des Gesetzes soll bis zum Beginn der Anwendung technischer Anlage durchgeführt werden. Außerdem ist sie obligatorisch bei:
  • dem Ablauf der Lebensdauer der Geräte;
  • der Überschreitung der festgelegten Lastzyklen;
  • der Informationslücke über die Lebensdauer der technischen Einrichtung in der Dokumentation , wenn der tatsächliche Zeitbetrieb 20 Jahre überschritten hat;
  • der Änderung der Konstruktion von Geräten, regenerativer Reparatur, Austausch der tragenden Teile.
Die Durchführung der Expertise der industriellen Sicherheit wird durch eine Begutachtung eines Experten bestätigt. Die Regeln zu ihrer Gestaltung und ihrem Erhalt kann man hier einsehen.

Es ist anzumerken, dass außer der Stornierung der Genehmigungen des Rostechnadzor am 1. Januar 2014 noch eine Neueinführung - die Notwendigkeit, industrielle Sicherheitsmanagementsysteme zu entwickeln- erwartet wird. Diese Neuerung betrifft Organisationen, die Produktionsanlagen der Gefährdungsklasse I und II betreiben. Detaillierte Anforderungen an die Dokumentation solcher Systeme sind in der Verordnung der Regierung der Russischen Föderation „ Über die Genehmigung der Anforderungen an die Dokumentation der industriellen Sicherheitsmanagementsysteme (№ 536 vom 26 Juni laufenden Jahres), die auch am 1. Januar in die Kraft tritt, dargestellt.

Bei Fragen zögern Sie bitte nicht, uns unverbindlich zu kontaktieren.
Sie können unser Anfrageformular verwenden, uns Ihre Anfrage in freier Form per Email senden, oder einfach telefonischen Kontakt mit uns aufnehmen.

Persönlicher Rückruf

Name / Firma* E-Mail Adresse* Telefon: Nachricht*

Tragen Sie die Zeichen aus dem Bild hier ein

Rostechnadzor

Ab 01. 01.2014 werden die Rostechnadzor Zulassungen nicht mehr erteilt.
Änderungen der russischen Gesetzgebung auf dem Gebiet der Industriesicherheit . Die Genehmigungen des Rostechnadzor für die Anwendung von technischen Geräten an den gefährlichen Produktionsstätten (Rostechnadzor Zulassung, RTN Zulassung) nicht mehr erteilt.
Mehr Infos